Intels Prozessoren ab 2008 mit integrierter Grafik

Hardware Intel hat gestern nicht nur einen Ausblick auf seine kurzfristigen Pläne zugelassen, sondern auch über die folgende Prozessorgeneration "Nehalem" informiert. Diese wird einige neue Funktionen und Eigenschaften mit sich bringen, die in den Produkten des Konkurrenten AMD bereits seit langem zum Einsatz kommen. Wie bei AMD üblich, will auch Intel seine Prozessoren ab 2008 mit einem integrierten Speicher-Controller und einem seriellen Bus im Stil von AMDs HyperTransport versehen. Was AMD für seine "Fusion" genannten CPUs ankündigte, wird Intel bei Nehalem ebenfalls umsetzen - eine direkt im Prozessor untergebrachte Grafiklösung.

Nehalem soll eine Plattformarchitektur mitbringen. Die Chips sollen einen bis acht oder mehr Kerne haben, die jeweils über eine Art HyperThreading verfügen werden, so dass mit einem achtkernigen System Threads machbar sind. Die bedeutendste Neuerung der Nehalem-Prozessoren dürfte jedoch die leistungsfähige Grafiklösung sein.

Intel will die Produktion der neuen Chips in einem 45-Nanometer-Prozess 2008 aufnehmen. Ein Jahr später soll mit "Westmere" ein Derivat folgen, das in einem erneut verkleinerten Herstellungsprozess gefertigt wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden