HP verklagt Acer und strebt Verkaufsverbot an

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Hewlett-Packard hat am vergangenen Dienstag vor einem texanischen Bezirksgericht eine Klage gegen den Konkurrenten Acer eingereicht. Als Grund gab das Unternehmen Patentverletzungen an. Insgesamt soll Acer fünf Patente von HP verletzt haben. Dabei handelt es sich um PC-Technologien, die sich mit der Erstellung von DVDs, dem Strommanagement in Notebooks und dem Einsatz von multiplen Chipsätzen befassen.

Ziel von Hewlett-Packard ist es, ein vorläufiges Verkaufsverbot für Acer-Computer in den Vereinigten Staaten zu erwirken. Bei Acer war man bislang nicht für eine Stellungnahme bereit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden