Mozilla: Sicherheitsfunktionen überfordern Anwender

Software Wenn gerade ein neuer Virus oder Wurm im Umlauf ist, warnen Sicherheitsexperten regelmäßig vor unbedachten Klicks auf Links und Dateianhänge. Oft wird der Anwender als unsicherer Faktor in der Sicherheitskette bezeichnet. Nach Auffassung von Window Snyder, der Sicherheitschefin von Mozilla, handelt es sich dabei jedoch um ein Vorurteil. Snyder gibt stattdessen den Herstellern von Soft- und Hardware die Schuld an den Verfehlungen der Anwender, die zur Verbreitung von Schad-Programmen beitragen. Es seien nicht die Nutzer, die unfähig sind, vielmehr gebe die Technologieindustrie ihnen nicht die richtigen Werkzeuge, für einen sicheren Umgang mit ihren Produkten.

Die Anwender sind nach Meinung von Snyder häufig mit einer Vielzahl von Entscheidungen überfordert, obwohl sie doch nur einfach Aufgaben wie das Abrufen von E-Mails oder die Nutzung von Computerspielen durchführen wollten. All die Informationen, die für die Nutzer nicht ausreichend aufbereitet werden, stellen laut Snyder ein viel größeres Sicherheitsrisiko dar, als der Mensch vor dem Bildschirm.

Man müsse sich die Frage stellen, wie man den Nutzern Sicherheitsinformationen präsentieren könne, so dass diese sie verstehen. Mit der kommenden Version des Browsers Firefox will Mozilla nach Angaben von Snyder erste Schritte in dieser Richtung unternehmen. Dazu solle die Steuerung der Sicherheitsfunktionen deutlich vereinfacht werden, hieß es weiter.

Um die Benutzeroberfläche entsprechend anzupassen, hat man bei Mozilla zusätzliche Mitarbeiter engagiert, so Snyder gegenüber InformationWeek. Sie appellierte an alle Firmen der Branche, sich Gedanken über die Bedienung ihrer Produkte in Bezug auf Sicherheit zu machen. Wichtig sei unter anderem, dass einfache aber wichtige Entscheidungen vom System selbst getroffen würden, um die Anwender nicht zu unüberlegtem Handel zu zwingen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden