ICANN möchte Domain-Inhaber besser schützen

Internet & Webdienste In der kommenden Woche laufen bei der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) erste Gespräche über einen besseren Datenschutz für Domain-Inhaber. Grund sind die immer häufiger werdenden Spam-Attacken auf Domain-Besitzer. Diese müssen bei der Registrierung sowohl ihren Namen, als auch ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben. Über die "WhoIs"-Datenbank stehen die Informationen jedem öffentlich zur Verfügung. Dies könnte noch in diesem Jahr der Vergangenheit angehören.

"Letzten Endes werden die Kontaktinformationen nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich sein", so Ross Rader, Director of Retail Services bei Tucows. Die Lösung für das Problem könne wegen zahlreicher ungeklärter Fragen jedoch noch mehrere Monate in Anspruch nehmen, so Rader weiter. Die größte Sorge der ICANN bestehe momentan darin, es Betrügern dadurch leichter zu machen ihre Identität zu verschleiern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Huawei Watch Classic mit Lederband in
Huawei Watch Classic mit Lederband in
Original Amazon-Preis
275
Im Preisvergleich ab
259
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 28% oder 76

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden