Acer: Die Zeit für UMPCs ist noch nicht gekommen

Hardware Der Präsident des Elektronikherstellers Acer, Gianfranco Lanci, hat sich kürzlich zum Thema Ultra Mobile PCs (UMPCs) geäußert. Seiner Meinung nach ist die Zeit für diese Geräte noch nicht gekommen, da die Technologie noch nicht weit genug entwickelt ist. "Die heutige Technologie ist unserer Meinung noch nicht weit genug, um den Kundenwünschen zu entsprechend", sagte Lanci. Allerdings kündigte Intel auf der CeBIT in Hannover an, dass in 18 bis 24 Monaten die UMPCs so weit fortgeschritten sein sollen, dass ihr Akku bis zu acht Stunden halten kann. Damit wäre der Hauptkritikpunkt von Lanci aus der Welt geschafft.


Das ursprünglich als "Origami" bezeichnete Projekt wurde von Intel und Microsoft ins Leben gerufen. Samsung zeigte auf der CeBIT bereits die zweite Generation der kleinen Computer, die im Vergleich zu ihren Vorgänger keine Quantensprünge hingelegt haben.

Weitere Informationen und ein Video dazu findet man in unserer Meldung "Samsungs UMPC der 2. Generation - Erster Eindruck".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden