Französisches Unternehmen klagt gegen AllofMP3

Internet & Webdienste Die russische Webseite AllofMP3.com, auf der man für wenig Geld Musiktitel von internationalen Künstlern erwerben kann, musste sich in den letzten Monaten viel Kritik gefallen lassen. Unternehmen und Regierungen zweifeln die Legalität des Dienstes an. Jetzt klagt die französische Verwertungsgesellschaft SACEM gegen die Betreiber. Sie werfen der Seite vor, Titel unerlaubt und zu "lächerlichen Preisen" anzubieten, obwohl der Rechteinhaber, in diesem Fall SACEM, gar nicht zugestimmt hat. Sie fordern vor dem Landgericht Nanterre eine Unterlassungsverfügung sowie Schadensersatz.

AllofMP3 wurde in der Vergangenheit bereits von anderen Unternehmen und Verbänden angeklagt, beispielsweise vom britische Phonoverband im Juni 2006. Außerdem versprach die russische Regierung, den Betreibern durch neue gesetzliche Hürden die Arbeit zu erschweren. Damit will sich Russland den Weg in die Welthandelsorganisation WTO ebnen.

AllofMP3 steuert aber ohnehin dem Ende entgegen, denn inzwischen gibt es kaum noch Zahlungsmöglichkeiten, so dass der Kundenstamm immer kleiner wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:10 Uhr TEC.BEAN 7 Farben Beleuchtete Spiel Gaming Tastatur USB Verdrahtet
TEC.BEAN 7 Farben Beleuchtete Spiel Gaming Tastatur USB Verdrahtet
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 52% oder 13
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden