Musicload will angeblich DRM-Schutz abschaffen

Wirtschaft & Firmen Erst vor kurzem, hat Apple-Chef Steve Jobs für Aufsehen gesorgt, als er seinen Wunsch nach DRM-freier Musik äußerte. Bei Apples größtem Konkurrenten in Deutschland, Musicload, könnte dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen. Der Online-Musikhändler hat nämlich in seinem aktuellen Newsletter namens "forward", der an Medienvertreter geschickt wird, das "Comeback von MP3" angekündigt. Im Newsletter heißt es, dass die Musikindustrie ihre geplante Umsatzsteigerung nur dann erzielen könne, wenn offene Standards verwendet würden.

Die T-Online-Tochter berichtet weiter, dass Probleme mit bei Musicload gekauften Liedern in 75 Prozent der Fälle auf das digitale Rechtemanagement zurückzuführen seien. Um diese Probleme zu beseitigen, habe man Verhandlungen mit Partnern in der Musikindustrie aufgenommen.

Mit dem von den Fantastischen Vier gegründeten Plattenlabel Four-Music, konnte bereits ein erster Partner für DRM-freie Musik gewonnen werden. So wird die Musik des Labels bereits seit geraumer Zeit im MP3-Format verkauft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden