Strom sparen: Verbraucherschützer wollen Öko-Label

Hardware Ein durchschnittlicher Computer, der täglich acht Stunden in Betrieb ist, soll einer Studie zufolge jedes Jahr Stromkosten in Höhe von 200 Euro verursachen. Verbraucherschützer fordern nun, dass die Stromfresser endgültig vom Markt verschwinden. Ein Öko-Label soll nun dafür sorgen, dass die Kunden beim Kauf auf den ersten Blick erkennen, ob der Computer viel oder wenig Strom verbraucht, ähnlich wie es seit Jahren beim Kühlschrank ist. Nicht nur Computer werden kritisiert, auch Monitore, Drucker und Handys.

Laut einer Studie des Bundesumweltamts könnten alle Privathaushaltte zusammen allein durch die Abschaffung des Stand-by-Modus jedes Jahr 3,3 Milliarden Euro sparen und zwei Atomkraftwerke abschaffen. Nach Ansicht der Experten liegt das Problem bei den häufigen Arbeitspausen, in denen der PC nicht abgeschaltet wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden