Neues Sicherheitsproblem in Mozilla Firefox entdeckt

Software Der Sicherheitsexperte Michal Zalewski hat erneut eine Sicherheitslücke im Browser Firefox der Mozilla Foundation entdeckt. Dadurch ist es möglich, täuschend echte Kopien von bekannten Webseiten ins Netz zu stellen, beispielsweise von Banken. Normalerweise gibt es einige Sicherheitsvorkehrungen, um den Betrug mit einer gefälschten Internetseite zu erkennen, doch diese können ausgehebelt werden. Der Grund dafür ist der Umgang mit der leeren Seite, about:blank. Hier werden weder Adresse noch Titel der Webseite angezeigt, doch mittels JavaScript lassen sich trotzdem Informationen unterbringen.

Um sich vor diesem Problem zu schützen, kann JavaScript abgeschaltet werden, zumindest bis ein Patch der Entwickler zur Verfügung steht. Auf einer Demo-Webseite stellt Zalewski drei Tests zur Verfügung, die das Problem eindrucksvoll darstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Original Amazon-Preis
397,88
Im Preisvergleich ab
389,89
Blitzangebot-Preis
349,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 48,88

Videos über den Firefox-Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden