Geschrumpfte SATA-Anschlüsse für mobile Computer

Hardware Die Organisation Serial ATA International, die für die Spezifikationen des SATA-Standards für den Anschluss von Festplatten und optischen Laufwerken verantwortlich zeichnet, hat seine Vorgaben erweitert, so dass nun noch kleinere SATA-Anschlüsse möglich sind. In der Version 2.6 der SATA-Spezifikation hält nun erstmals ein "Slimline" Anschluss und die entsprechenden Kabel Einzug, wodurch die Nutzung der Technologie auch bei optischen Laufwerken für Notebooks und anderen kompakten Computern möglich wird. Bisher wird SATA bei CD- und DVD-Laufwerken nur bei Desktop-Computern genutzt.

Ebenfalls neu ist ein Mikro-Anschluss für 1,8-Zoll-Festplatten, die vor allem in ultraportablen Notebooks und Tablet-PCs verwendet werden. Durch die Neuerungen können nun bei den Laufwerken mobiler PCs ebenfalls höhere Transferraten erreicht werden, wie es schon bei Desktop-Systemen der Fall war.

SATA 2.6 bringt nicht nur neue Anschlussmöglichkeiten. Auch die Vorgaben für das sogenannte Native Command Queueing (NCQ) wurden überarbeitet. NCQ erlaubt es dem Laufwerk, zu entscheiden, in welcher Reihenfolge Anfragen am effektivsten bedient werden können. Dadurch werden die Zugriffszeiten deutlich reduziert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 50 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 50 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
545
Im Preisvergleich ab
499
Blitzangebot-Preis
489
Ersparnis zu Amazon 10% oder 56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden