Microsoft lässt Messenger-Nutzer Spenden sammeln

Internet & Webdienste Derzeit läuft eine Kampagne, bei der Microsoft für jede Anfrage, die über seine Suchmaschine Live.com gestellt wird, einen Centbetrag an UNICEF spendet, den Kinderfond der Vereinten Nationen. Nun hat man sich eines neues Projekt ausgedacht, bei dem die Anwender selbst bestimmen können, wohin die Spenden fließen. US-amerikanische Nutzer des Windows Live Messenger 8.1 müssen für die Teilnahme an der Initiative einen Code an ihren Spitznamen anhängen, mit dem die Zahl der verschickten Nachrichten gezählt wird. Je nachdem, wie viele Nachrichten verschickt werden, steigt auch der vom jeweiligen Nutzer gesammelte Spendenbetrag, den Microsoft dann ausschüttet.

An der "i'm" getauften Initiative sind eine Reihe amerikanischer Wohltätigkeitsorganisationen beteiligt, darunter das Rote Kreuz, der National AIDS Funs, stopglobalwarming.org und das eingangs erwähnte Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF. Ob das Programm auch in anderen Teilen der Welt gestartet werden soll, ist bisher nicht bekannt. Nachrichten die von US-Amerikanern an Nutzer in anderen Ländern verschickt werden, erhöhen den Spendenstand natürlich ebenfalls.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:25 Uhr Target TL021 Keyed Alike Set of Alarmed Padlocks - 6 Security Alarm Padlocks + 18 Keys / One Key Fits All by Target Locks
Target TL021 Keyed Alike Set of Alarmed Padlocks - 6 Security Alarm Padlocks + 18 Keys / One Key Fits All by Target Locks
Original Amazon-Preis
198,30
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
168,55
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29,75
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden