AMD will Intel mit "Barcelona" um Längen schlagen

Hardware Intel bietet seit einigen Monaten bereits eine Reihe von vierkernigen Prozessoren an. Bisher beschränkt man sich vor allem auf den Markt für Server und Workstations. Die Konkurrenz von AMD muss in diesem Bereich noch nachholen, arbeitet aber mit "Barcelona" bereits an einem Quad-Core-Prozessor für Server. Gestern hat AMD nun erstmals etwas genauere Angaben zur Leistungsfähigkeit seiner ersten vierkernigen Prozessoren Stellung genommen. Im Vergleich zu Intels aktuellem Topmodell Xeon X5355 soll "Barcelona" bei Fließkommaberechnungen eine um 42 Prozent höhere Leistung bieten können. Auch bei Festkommaberechnungen will man Intel überlegen sein - von einem Vorsprung im zweistelligen Prozentbereich war die Rede.

AMD ist in den letzten Monaten zunehmend unter Druck geraten, weil man aktuell Schwierigkeiten hat, mit dem großen Konkurrenten Intel mitzuhalten. Das Unternehmen versucht deshalb seit Monaten mit besonders günstigen Preisen Kunden für sich zu gewinnen. Gestern waren erstmals auch Grafikkarten mit dem ersten DirectX10-Chip von AMD-Tocher ATI in Aktion zu sehen. "Barcelona" soll im Herbst auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Luxuni 82073-30-JS Julia 3000K , Deckenleuchte, Alu
Luxuni 82073-30-JS Julia 3000K , Deckenleuchte, Alu
Original Amazon-Preis
169,03
Im Preisvergleich ab
169,03
Blitzangebot-Preis
131,53
Ersparnis zu Amazon 22% oder 37,50

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden