Computer-Fehler zwingt New Yorker Börse in die Knie

Am 27. Februar sorgte ein Fehler im Computersystem der New Yorker Börse dafür, dass die Firmenanteile mit einer Verzögerung von 70 Minuten gehandelt wurden. Das Problem trat gegen 14 Uhr Ortszeit auf, als eine Menge Wertpapiere nahezu gleichzeitig verkauft wurden. Nach über einer Stunde wurde dann auf einen Backup-Computer umgestellt. Eine Sprecherin der Börse sagte, dass das außergewöhnlich hohe Handelsvolumen für die Probleme verantwortlich war. Der Dow Jones erlebte an diesem Tag einen Verlust von 400 Punkten, nachdem von einer Sekunde auf die andere ein 200-Punkte-Einbruch eine riesige Panik auslöste.

Trotz aller Probleme sollen alle Wertpapiere korrekt gehandelt worden sein. Derzeit untersuchen die Betreiber der Börse die Computer. Man sucht die Ursache für den Fehler, der das Chaos noch verstärkt hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden