Konservative Christen starten eine eigene 'Wikipedia'

Internet & Webdienste Wikipedia gilt als verlässliche Informationsquelle, weil eine Vielzahl von freiwilligen Mitarbeitern für eine konsequente "Filterung" der Einträge sorgt und die Fakten auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Einigen konservativen Amerikanern sind die Inhalte jedoch nach einem Bekunden zu liberal. Sie haben deshalb mit der sogenannten "Conservapedia" eine Alternative zu Wikipedia geschaffen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die angeblich zu "linksorientierten anti-christlichen" Blickwinkel der Wikipedia-Autoren zu korrigieren. Die freie Enzyklopädie hat nach Auffassung der Macher einen verfälschten Blickwinkel.

Conservapedia enthält mittlerweile über 3500 Einträge, in denen ein Autor versucht, den zu liberalen Einfluss bei Wikipedia zu berichtigen. Dazu zählt man auch die Verwendung britischer Schreibweisen, die bei Wikipedia häufig ihrem US-amerikanischen Pendant vorgezogen werden. Auch der Verzicht auf den Ausdruck "seit Christi Geburt" ist den Betreibern von Conservapedia ein Dorn im Auge.

Die "Fakten" der christlichen Online-Enzyklopädie dürften jedoch kaum sonderlich objektiv wiedergegeben werden. So heißt es, dass die Entdeckungen von Albert Einstein nichts mit der Entwicklung der Atombombe zu tun hätten und, dass sich keine sinnvollen Erkenntnisse auf Basis der Relativitätstheorie ergeben hätten.

Der frühere Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist nach Angaben von Conservapedia "die Inkarnation des Teufels".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden