Yahoo: Google-Dienste sind kaum benutzerfreundlich

Internet & Webdienste Google ist vor allem als Suchmaschinenbetreiber bekannt, doch das Unternehmen hat seit einiger Zeit auch verschiedene andere Online-Services im Angebot. Dazu gehören unter anderem der Webmail-Dienst Gmail und der Instant Messenger Google Talk. Bisher hält sich die Begeisterung dafür jedoch noch in Grenzen. Beim Konkurrenten Yahoo will man nun die Ursache für das begrenzte Interesse der potenziellen Nutzer gefunden haben. Jeff Bonforte, der bei Yahoo für die Echtzeitkommunikation zuständig ist, führt die fehlende Akzeptanz der Anwender auf Mängel bei der Benutzerfreundlichkeit zurück. Die Dienste seien einfach nicht anwenderfreundlich genug, sagte er.

Aktuelle Marktforschungsergebnisse belegen, dass Yahoos Webmail-Service mit über 500 Millionen Nutzern derzeit der Marktführer ist, während Gmail, wahrscheinlich auch aufgrund der langen geschlossenen Betaphase, 60 Millionen Nutzer verzeichnet. Bei den Instant Messengers sieht die Situation ähnlich aus, dort ist jedoch Microsoft mit über 180 Millionen Nutzern Marktführer, während Google Talk bisher nur 3,4 Millionen User hat.

Nach Auffassung von Bonforte spricht Google mit seinen Zusatzdiensten vor allem technisch versierte Kunden an, doch der Großteil der Anwender, die eben weniger erfahren sind, seien bisher nur für die Suchmaschine und den Kartendienst Google Earth zu begeistern. Die anderen Dienste würden aufgrund mangelnder Benutzerfreundlichkeit kaum angenommen, so der Yahoo-Mann.

Die Bedienbarkeit sei das größte Problem, wenn es darum geht, ein möglichst breites Publikum anzusprechen, sagte Bonforte weiter. Man könne "Geeks" vieles vorsetzen, doch der Massenmarkt sei nur mit einfach zu bedienenden Produkten ansprechbar. Es habe sich außerdem gezeigt, dass ein zu großer Funktionsumfang die Nutzerzahlen negativ beeinflusst.

Als Beispiel nannte Bonforte den Yahoo Messenger für Mac OS, bei dem man durch weniger Funktionen eine deutliche Steigerung der Nutzerzahlen erreichen konnte. Google müsse bei seinen Produkten ähnliche Konzepte anwenden, um Erfolg bei einem großen Publikum zu haben. Stattdessen werde das Unternehmen von Ingenieuren geführt, die kein Gefühl für Benutzerfreundlichkeit hätten, hieß es abschließend.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:40 Uhr Game of Thrones Staffel 1-6 Digipack + Fotobuch + Bonusdiscs [Blu-ray] [Limited Edition]
Game of Thrones Staffel 1-6 Digipack + Fotobuch + Bonusdiscs [Blu-ray] [Limited Edition]
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
124,99
Blitzangebot-Preis
119,97
Ersparnis zu Amazon 20% oder 30,02

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden