Microsoft: Google hat uns damals die Augen geöffnet

Microsoft Microsofts Chief Software Architect Ray Ozzie glaubt nicht, dass Google eine Antwort auf alle Fragen hat, aber er rechnet es dem Unternehmen hoch an, dass es Microsoft damals die Augen geöffnet hat. Das sagte er den versammelten Analysten auf einer Konferenz in Las Vegas. Obwohl viel Geld in die Entwicklung der neuen Windows Live Dienste geflossen ist, kann sich Microsoft gegenüber Google und den anderen Mitbewerbern noch nicht durchsetzen. Aus diesem Grund will Microsoft zukünftig verstärkt auf speziellere Arten der Suche setzen. Ein Beispiel wäre die kürzlich aufgekaufte Suchmaschine Medstory, die nur Ergebnisse im medizinischen Bereich liefert.

"Versuchen Sie es", betonte Ozzie. "Rufen sie die Seite auf und suchen sie etwas, das ihnen unter den Fingernägeln brennt. Ich denke, sie werden überrascht sein - zufrieden mit den Ergebnissen." Die Technologie von Medstory wird vorerst nur in das MSN Health Portal integriert, soll später aber auch ein Bestandteil der Windows Live Suche werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:05 Uhr Gobe 2Peak CPL Filters
Gobe 2Peak CPL Filters
Original Amazon-Preis
21,20
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
18,02
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden