E-Plus gibt sein Mobilfunknetz an Alcatel-Lucent ab

Wirtschaft & Firmen Wie am heutigen Dienstag bekannt wurde, gibt der Mobilfunkbetreiber E-Plus sein Mobilfunknetz an Alcatel-Lucent ab. Das französische Unternehmen wird sich in Zukunft um Bau, Betrieb und Wartung des Netzes kümmern. Die Bereiche Netzplanung und Netzentwicklung bleiben bei E-Plus. Die Auslagerung des Mobilfunknetzes findet im Rahmen der im vergangenen Jahr angekündigten Restrukturierung des Konzerns statt. E-Plus und Alcatel-Lucent haben versichert, dass die Qualität des E-Plus-Netzes nicht unter der Outsourcing-Vereinbarung leiden wird.

"Das Outsourcing einzelner Geschäftsbereiche sorgt dafür, dass wir uns intensiver um unser Kerngeschäft kümmern können - die Qualität und insbesondere den Dienst am Kunden. Wir werden uns noch stärker auf einfachen und kostengünstigen Mobilfunk für klar definierte Kundensegmente konzentrieren", so Elmar Grasser, CTO bei E-Plus.

Agenturberichten zufolge, plant Alcatel-Lucent in Deutschland den Abbau von etwa 870 Arbeitsplätzen. Dies entspricht in etwa einem Sechstel der rund 5.000 Beschäftigten. Allein in Stuttgart sollen etwa 470 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren. Am Standort Nürnberg sollen 300 Arbeitsplätze wegfallen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Original Amazon-Preis
148,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119,12
Ersparnis zu Amazon 20% oder 29,78
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden