Musik ohne DRM-Schutz wird Apple & Co. viel kosten

Internet & Webdienste Nachdem sich die Anzeichen verdichtet hatten, dass das Platten-Label EMI schon bald Musik im MP3-Format ohne lästigen Kopierschutz anbieten will, wurden die Verhandlungen mit Microsoft und Apple vorerst beendet, ohne das eine Einigung erzielt wurde. Der Grund dafür sollen die hohen Forderungen sein, die EMI stellt. Sie fordern einen nicht genannten hohen Geldbetrag, um das geschäftliche Risiko zu mindern, was durch den Verkauf von Musik ohne DRM-Schutz entsteht. Allerdings sind beide Verhandlungspartner nicht bereit, diesen Preis zu bezahlen. Die Zukunft der Verhandlungen ist damit ungewiss.

Zur Zeit ist die Debatte um die Zukunft von Digitalem Rechtemanagement als Grundlage für den Online-Vertrieb von Audio-Inhalten mal wieder in vollem Gange. Apple-Chef Steve Jobs forderte vor einigen Tagen in einem offenen Brief die Abschaffung von DRM-Musik-Downloads, während die RIAA an dem Konzept festhalten will.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Mag-Lite ML300LX-S3CC5 LED 3D-Cell Taschenlampe matte Oberfläche 625 lm
Mag-Lite ML300LX-S3CC5 LED 3D-Cell Taschenlampe matte Oberfläche 625 lm
Original Amazon-Preis
98,00
Im Preisvergleich ab
34,21
Blitzangebot-Preis
71,20
Ersparnis zu Amazon 27% oder 26,80

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden