Sony bringt abgewandelte Playstation 3 nach Europa

PC-Spiele Am 23. März wird Sony seine neue Konsole, die Playstation 3, endlich auch in Europa auf den Markt bringen. Wie sich jetzt herausgestellt hat, unterscheidet sich die hier verkaufte Version in einigen Teilen vom bisher erhältlichen Modell. Demnach kommt eine neue Hauptplatine zum Einsatz, die weder über die "Emotion Engine" noch über den "Graphic Synthesizer" verfügen wird. Diese Komponenten machen es möglich, dass auch die Titel der Playstation 2 gespielt werden können. In der Europa-Ausgabe kommt eine Software zum Einsatz, die für die Emulation verantwortlich sein soll. Dadurch schrumpft die Anzahl der unterstützten PS2-Titel - die Hardware-Emulation ermöglichte es, 97,5 Prozent aller erhältlichen Spiele der alten Generation zu verwenden.

In der nächsten Zeit soll auch der amerikanische und japanische Markt diese überarbeiteten Modelle erhalten. Sony kann durch diese Umstellung rund 40 US-Dollar an Hardware-Kosten sparen, so dass die Subventionskosten nicht mehr so hoch ausfallen. Für den Kunden hat die Lösung den Vorteil, dass die alten Spiele in einer höheren Auflösung gezockt werden können.

Die Playstation 3 wird in Europa mit der Firmware 1.5 ausgeliefert. Pünktlich zum Start soll bereits ein Update auf Version 1.6 zur Verfügung stehen. Es ermöglicht Downloads aus dem Playstation Store im Hintergrund - bisher war die Konsole bei diesem Vorgang blockiert. Auch die Ausgabe der Blu-ray-Filme wird verbessert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden