Patente: Ballmer redet Linux-Community ins Gewissen

Linux Während einer Präsentation vor Finanzanalysten in New York machte der Microsoft-Chef Steve Ballmer klar, dass man das eigene geistige Eigentum beschützen wird. Die Zusammenarbeit mit Novell zeigt sehr deutlich den Wert dieser Ressource. Durch die Partnerschaft empfiehlt Microsoft seinen Kunden, die auf eine gemischte Arbeitsumgebung setzen wollen, Suse Linux von Novell als OpenSource-Bestandteil. Außerdem enthält sie ein Abkommen über die Patente beider Unternehmen, das besagt, dass man die Technologien jederzeit nutzen kann, ohne eine Klage des anderen zu erwarten.

Während der Präsentation wiederholte Ballmer jetzt eine frühere Aussage. Demnach sei OpenSource-Software "nicht frei". Damit will er andeuten, dass zahlreiche Linux-Systeme das geistige Eigentum von Microsoft nutzen - welche Patente konkret verletzt werden, ist nicht bekannt. Ballmer machte deutlich, dass jederzeit mit einer Klage gerechnet werden kann, man dies aber nicht plane.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden