ATIs DirectX10-Chip erst später - Strategie geändert

Hardware Seit Wochen ist Nvidias erster DirectX-10-Chip in Form der GeForce 8800 erhältlich. Die Konkurrenz aus dem Hause ATI dagegen lässt sich noch etwas Zeit und wollte eigentlich am 30. März mit dem Verkauf beginnen (wir berichteten). Wie die Kollegen von ComputerBase jetzt berichten, wird daraus nichts. Demnach hat der Grafikkartenhersteller mitgeteilt, dass man den Launch auf das zweite Quartal verschoben hat, also auf die Monate April bis Juni. Einen genauen Termin wollte das Unternehmen noch nicht nennen. Der Grund für die Verspätung ist eine Änderung der Produktstrategie.


So sollen die DirectX-10-Karten, die auf dem R600 basieren, noch etwas verändert werden. Damit will man sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. In einer Mitteilung heißt es, dass man die Strategie aufgrund der aktuellen Marktsituation geändert hat. Im zweiten Quartal will man dann mit einer attraktiven Kombination aus Performance, Features und Preis überzeugen.

Ob der R600 auf der CeBIT im März gezeigt wird, steht jetzt wieder in den Sternen. Es bleibt zu hoffen, dass die Verspätung positive Auswirkungen für den Kunden haben wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden