Linkspartei hält Killerspiel-Gesetze für überflüssig

PC-Spiele Der Innenexperte der Linkspartei, Jan Korte, hat jetzt in Berlin gefordert, dass die freiwillige Selbstkontrolle von einem "zahnlosen Papiertiger" endlich zu einem funktionierenden Instrument werden muss. Neue Gesetz gegen Killerspiele hält er für überflüssig. Im Dezember hatte die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries noch versichert, dass das Strafgesetzbuch den notwendigen Schutz vor Killerspielen gewährleistet. Inzwischen würde sie sich keiner Änderung in den Weg stellen, wenn diese notwendig werden würde. Korte sagte daraufhin, dass sich Zypries nicht von Bayerns Innenminister Günther Beckstein anstecken lassen soll.

Dieser wolle mit seinen ständigen Rufen nach Verboten doch nur von sozialen Missständen ablenken, so Kortes. "Die Justizministerin darf es sich nicht so einfach machen, den Sündenbock in einem Computerspiel zu suchen. Vielmehr muss man sich mit dem Thema 'Gewalt in Gesellschaft und Familie' generell auseinandersetzen. Wir brauchen eine schlüssige Strategie, wie Jugendliche Medienkompetenz erwerben können. Und wir brauchen Eltern, die sich dafür interessieren, was ihre Kinder am Computer treiben."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden