Online-TV der Skype-Erfinder mit Material von MTV

Internet & Webdienste Janus Friis und Niklas Zennström haben mit Skype und KaZaA bereits 2 beliebte Produkte entwickelt. Während KaZaA als Quelle illegaler Downloads in die Geschichte einging, erfreut sich Skype größter Beliebtheit und ist der nach eigenen Angaben meistgenutzte VoIP-Dienst. Ihre Erfahrung nutzen sie jetzt für eine neue Plattform namens "Joost", die das Online-Fernsehen ermöglichen soll. Die Betreiber schlossen dazu einen Vertrag mit dem Mutterkonzern von MTV und Co. Viacom wird laut einer Meldung des Wall Street Journals mehrere hundert Stunden Programm der Sender MTV, Comedy Central, Spike, etc. zur Verfügung stellen.

Derzeit ist noch nicht bekannt, wie viel sich die Skype-Erfinder diesen Deal kosten lassen haben. Sie mussten versprechen, das die Urheberrechte des Videomaterials geschützt werden. Neben dem Programm der einzelnen Fernsehsender sollen auch Filme des Filmstudios Paramount angeboten werden, das ebenfalls zu Viacom gehört. Offizieller Start von Joost soll laut dem Wall Street Journal am 30. Juni 2007 sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden