Vista: Microsoft denkt über WGA-Verschärfung nach

Windows Vista Als Microsoft-Chef Steve Ballmer in der letzten Woche die Börse vor übertriebenen Erwartungen gegenüber Windows Vista warnte, ließ er durchblicken, dass man auch in Redmond zwar mit den bisherigen Verkaufszahlen zufrieden sei, aber offenbar durchaus noch Potenzial sieht. Um das volle Umsatzpotenzial auszuschöpfen will man laut Ballmer in diesem Jahr verstärkt gegen die illegale Verbreitung des neuen Betriebssystems vorgehen. Dazu sind auch weitere Änderungen beziehungsweise eine Verschärfung der Echtheitsprüfung Windows Genuine Advantage denkbar, so der Microsoft-Boss.

Zunächst wolle man ausloten, wie weit man bei der Aufrüstung der WGA-Prüfung gehen kann. Dabei soll auch überprüft werden, wie sich die Änderungen auf die Nutzer legaler Ausgaben von Windows Vista auswirken könnten, sagte Baller außerdem. Microsoft hatte die Echtheitsprüfung 2005 für Windows XP eingeführt, seit kurzem kommt ein ähnliches System auch beim Büropaket Office zum Einsatz.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren98
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
125,38
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden