Windows Home Server: Keine Laufwerksbuchstaben

Windows Die steigende Kapazität moderner Festplatten sorgt dafür, dass die Laufwerke in immer mehr Partitionen unterteilt werden, so dass der Anwender von immer mehr Laufwerksbuchstaben ala C:, D:, E: usw. verwirrt wird. Bei Microsofts neuem Heim-Server will man dieses Problem nun aus der Welt schaffen. Da Windows Home Server besonders leicht zu bedienen sein soll, wird der vorhandene Speicherplatz als eine große Einheit behandelt. Dazu nutzt man eine Art Software-RAID, das als Windows Home Server Drive Extender bezeichnet wird. Beim Anschließen neuer Festplatten werden diese zunächst vollständig formatiert.

Windows Home Server Build 3790 Beta 2Windows Home Server Build 3790 Beta 2Windows Home Server Build 3790 Beta 2Windows Home Server Build 3790 Beta 2

Intern nutzt Windows Home Server die vorhandenen Festplatten natürlich getrennt. Wichtige Daten werden auf mehrere Laufwerke dupliziert, so dass sie bei einem Hardware-Schaden problemlos von einer anderen Festplatte gelesen werden können. Auch an den Trend zu immer größeren HDDs hat man bei Microsoft gedacht.

Mit Hilfe des Windows Home Server Drive Extender können Inhalte bei Bedarf auf andere Festplatten verteilt werden, so dass alte Festplatten, deren Kapazität möglicherweise nicht mehr ausreicht, nach und nach ausgetauscht werden können. Anders als bei RAID-Lösungen muss es sich dabei nicht um die gleichen Laufwerke handeln.

Weitere Screenshots: Windows Home Server Build 3790 Beta 2

Nachtrag 20. Februar 2007: Inzwischen ist auch unser Kurztest inkl. zahlreichen Fotos und einem Video online.

Zum Artikel: Windows Home Server Beta 2 - Erster Eindruck
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden