Microsoft wildert im Revier von Digg und Del.icio.us

Internet & Webdienste Sogenannte Social Bookmarking Services wie Digg.com oder Del.icio.us erfreuen sich vor allem in den USA größter Beliebtheit. Wie üblich möchte Microsoft auch an diesem Trend teilhaben und wagt sich langsam auf in diesen Bereich vor. In Norwegen und Belgien hat man nun Digg-ähnliche Angebote gestartet. Unter dem Namen MSN Reporter hat man nun die eigenen Online-Angebote um einen Social-Bookmarking-Dienst erweitert, bei dem die Nutzer sich gegenseitig interessante Webseiten empfehlen können. Trägt ein User eine Webseite in das System ein, können die anderen über die Qualität und Relevanz des Eintrags entscheiden.

MSN Reporter verfügt über eine Anbindung an die persönliche Startseite von Live.com, so dass die Nutzer dort individuelle Nachrichtenüberschriften angezeigt bekommen können, deren Themen sie zuvor bei dem Bookmarking-Service ausgesucht haben. Besonders häufig besuchte Webseiten werden auch auf der Portalseite von MSN angezeigt.

Vorerst soll MSN Reporter nur in Norwegen und Belgien angeboten werden. Ob das Konzept auch in Deutschland und anderen Regionen der Welt umgesetzt werden soll, steht nach Angaben von Microsoft bisher noch nicht fest.

Weitere Informationen: MSN Reporter Norwegen & Belgien
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr MEDION ERAZER Gaming Monitor 31,5 ZollMEDION ERAZER Gaming Monitor 31,5 Zoll
Original Amazon-Preis
349,99
Im Preisvergleich ab
279,00
Blitzangebot-Preis
279,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 70

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden