Microsoft für Verspätung der GPLv3 verantwortlich?

Linux Als Microsoft und der Linux-Distributor Novell vor einigen Wochen mitteilten, dass man im Server-Bereich zusammenarbeiten wolle, ging ein Aufschrei durch die Reihen der Open-Source-Entwickler. Teil der Zusammenarbeit ist unter anderem das gegenseitige Versprechen, Patentansprüche nicht durchzusetzen. Dieses Abkommen ist die Ursache für die Sorgen anderer freier Entwickler, dass Microsoft nun beginnen könnte, Patentansprüche gegen andere Anbieter von quelloffener Software zu erheben. Als Reaktion auf die Zusammenarbeit der Redmonder mit Novell ist außerdem eine Abänderung der General Public License im Gespräch, mit der man die Möglichkeiten des Unternehmens einschränken will, was den Vertrieb von Linux angeht.

Die Diskussion wirkt sich auch auf Arbeit an der General Public License 3 aus, die eigentlich schon vor fast zwei Wochen fertiggestellt werden sollte. Die GPL legt fest, welche Regeln für die Entwicklung von Open-Source-Produkten gelten. Wie die Free Software Foundation, die die Aufsicht über die Erarbeitung der neuen GPL hat, nun verlauten ließ, müsse man die Verabschiedung der Regelungen deshalb vorerst verschieben.

Man müsse noch einige Entscheidungen treffen, hieß es von der FSF. Trotz der Probleme soll in kürze die fertige Ausgabe der GPLv3 vorliegen, so dass diese im März in Kraft treten kann. Die FSF will sich vorerst nicht zu möglichen "Strafmaßnahmen" gegen Novell äußern, die von zahlreichen freien Entwicklern gefordert werden, weil das Unternehmen mit Microsoft zusammenarbeitet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden