Wissenschaftler: Software kann Sprit sparen helfen

Software Ein holländischer Wissenschaftler hat bei seiner vom Autohersteller Ford unterstützten Forschungsarbeit festgestellt, dass bei modernen Fahrzeuge mit Hilfe einer einfachen Ergänzung der Software der Motorsteuerung eine Spritersparnis von mehr als 2,5 Prozent erreicht werden kann. John Kessel von der Universität Eindhoven hat eine Software entwickelt, die dafür sorgt, dass die Lichtmaschine des Wagens nicht mehr dauerhaft laufen muss. Um die Einsparung zu erzielen muss lediglich eine Aktualisierung der Steuer-Software des Autos durchgeführt und ein Kabel verlegt werden.

Eine weitere Senkung des Benzinverbrauchs um bis zu sechs Prozent ist seinen Angaben zufolge möglich, wenn auch der Motor selbst dynamisch ein- und ausgeschaltet werden würde. Dazu seien allerdings Veränderungen am Motor notwendig, so dass dieser Ansatz nicht bei allen Fahrzeugen umgesetzt werden kann.

Kessels Ideen könnten bei allen Fahrzeugen mit einem Steuercomputer umgesetzt werden. Erst gestern hat die EU-Kommission angekündigt, dem Ausstoß von Kohlenstoffdioxid bei Automobilen verstärkt entgegenwirken zu wollen. Unter anderem will man Maximalwerte festlegen, die von der Autoindustrie abgelehnt werden, weil man steigende Preise und Arbeitsverluste befürchtet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden