MSI will Allianz mit anderen Mainboard-Herstellern

Hardware Vor einigen Monaten kamen Gerüchte auf, wonach sich die Mainboard-Hersteller Micro-Star International (MSI) und Gigabyte Technology zusammenschließen wollten. Später wurden diese dann durch die Gründung des Joint-Ventures Gigabyte United zerstreut, an dem neben Gigabyte auch der durch die Marke ASUS bekannte Hersteller Asustek beteiligt ist. Nun hat MSI erneut verlauten lassen, dass man auf der Suche nach einer Partnerschaft mit einem Konkurrenten ist. Der Chef des Unternehmens hofft nach eigenen Angaben auf positive Effekte für sich und mögliche Partner, wobei vor allem eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit im Mittelpunkt. Als Partner kämen auch Unternehmen in Frage, die nicht den gleichen Markt ansprechen.

MSI will außerdem im Jahr 2007 eine aggressive Wachstumspolitik betreiben, um letztenendes auf einer Stufe mit Asustek, dem bisher größten Mainboard-Hersteller, stehen zu können. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, gehen Quellen aus der Industrie davon aus, dass als erster Partner vor allem das eingangs erwähnte Joint-Venture von Gigabyte und Asustek in Frage kommt. Sollte eine Zusammenarbeit zustande kommen, könnte es allerdings zu Problemen mit den Wettbewerbsbehörden kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Projektions-Wecker Smartphone-Projektor Gadget
Projektions-Wecker Smartphone-Projektor Gadget
Original Amazon-Preis
24,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,95
Ersparnis zu Amazon 36% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden