Windows Vista soll Flut von Computerschrott auslösen

Windows Vista Beau Baconguis, Sprecher der Umweltschutzorganisation Greenpeace, warnt vor einer Flut von Computerschrott durch Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista. Seiner Meinung nach beschleunigt das neue System die Alterung der Hardware. Vor allem das Fehlen eines funktionierenden globalen Rücknahmesystems für PCs hält er für besonders bedenklich. Durch die hohen Hardwareanforderungen von Windows Vista sind die Kunden gezwungen, die Hardware aufzurüsten oder sogar einen komplett neuen Rechner anzuschaffen, sofern sie umsteigen wollen. Auch Unternehmen trifft dieses Schicksal.

Baconguis verweist dabei auf eine Studie des IT-Dienstleisters SoftChoice. Darin heißt es, dass die Hälfte aller PCs, die in der amerikanischen Wirtschaft verwendet werden, nicht für Windows Vista geeignet sind. Das Premium-Zertifikat würden sogar 94 Prozent nicht bekommen. In ärmeren Ländern sieht es noch schlimmer aus.

"Die Vorstellung, dass neue Software zu neuen Bergen von Computerschrott führt, die in den Müllhalden in Asien und Afrika enden, die Umwelt vergiften und die Gesundheit der Menschen gefährden, ist anstößig und nicht zu tolerieren", sagte Baconguis. Er fordert die Verlängerung der Lebensdauer für PCs.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden