Vista: Echtheitsprüfung bei Extras & Windows Update

Windows Vista 2005 führte Microsoft für Windows XP die Windows Genuine Advantage genannte Echtheitsprüfung ein, die seitdem vor dem Herunterladen bestimmter Dateien über das firmeneigene Download-Center durchgeführt werden muss. Das Konzept ist in Windows Vista integriert und soll der illegalen Verbreitung des Produkts vorbeugen. Natürlich müssen auch Nutzer von Windows Vista, die optionale Downloads von Microsoft erhalten wollen, eine Echtheitsprüfung über sich ergehen lassen. Da das WGA-System in Vista integriert ist, kann Microsoft auch über Windows Update eine erneute Überprüfung der Legalität "anfordern", auch wenn der jeweilige Rechner zuvor ordnungsgemäß aktiviert wurde.

Wie verschiedene Anwender berichten, ist genau dies bereits der Fall. Zum Beispiel wird in manchen Fällen eine zusätzliche Echtheitsprüfung gefordert, wenn man versucht, über die Update-Funktion des Betriebssystems das gestern neu erschienene Windows Mobile Device Center herunterzuladen. Es gibt auch Berichte, wonach die Prüfung auch beim Download von Treibern eines Hardware-Herstellers abverlangt wird.

Neben dem WGA-Check, der bei der Nutzung von Windows Update unter Vista unter Umständen nötig sein kann, wird auch beim Download der Zusatzfunktionen für Windows Vista Ultimate eine Prüfung durchgeführt, berichten die Kollegen von Microsoft-Watch. In einem Interview mit David Lazar, dem Chef des WGA-Programms, erfuhr man, dass im Falle der Ultimate Extras im Hintergrund eine Aktivierungsprüfung durchgeführt wird.

Sollte die Echtheitsprüfung nicht bestanden werden, bleiben dem Kunden 30 Tage, um eine erneute Aktivierung mit einem gültigen Lizenzschlüssel durchzuführen. Lazar begründete die zusätzliche WGA-Abfrage mit einer Metapher. Es sei wie vor einer Disko oder Bar. Man wird an der Tür überprüft und nicht jedem wird Einlass gewährt.

Auch in diesem Fall wird deutlich, dass Microsoft alles daran setzt, zu verhindern, dass Windows Vista illegal genutzt werden kann. Viele Anwender, die das System rechtmäßig erworben und aktiviert haben, dürften die zusätzlichen Echtheitsprüfungen aber eher stören. Warum man den WGA-Check nicht wie bei den Ultimate Extras auch bei den optionalen Downloads im Hintergrund durchführen lässt, bleibt ungeklärt. Lazar begründete dies mit dem Wunsch nach Transparenz gegenüber den Kunden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden