Gates will IT-Nutzung an deutschen Schulen fördern

Windows Vista Microsoft-Gründer hielt sich bis gestern in Großbritannien auf und besuchte unter anderem das schottische Parlament. Seine Ansprache beendete eine zweitätige Veranstaltung für die Mitglieder europäischer Regierungen. Er sagte unter anderem, dass man Technologie in Schulen besser zu Lernzwecken nutzen müsse. Hintergrund sind die Themen des Treffens, bei dem es vor allem um schulische Themen und eine bessere Wettbewerbsfähigkeit Europas im IT-Bereich ging. Verschiedene Redner warnten davor, dass es in Zukunft europaweit zu einem Mangel von IT-kundigen Mitarbeitern kommen werde, wenn man nicht bald Maßnahmen ergreift.

Hier setzte Gates an und kündigte Unterstützung seitens Microsoft an. Bisher fördert das Unternehmen verschiedene Schulprojekte, bei denen es um eine effektivere Nutzung von Computern und anderen Technologieprodukten im Klassenzimmer geht. Diese sogenannte "Innovative Schools" Initiative soll seinen Angaben zufolge auf weitere Länder ausgedehnt werden.

Er nannte neben anderen europäischen Staaten wie Finnland, Frankreich, Großbritannien und Schweden auch Deutschland als eines der Länder, in denen Microsoft in Zukunft neue Unterrichtsmethoden fördern will. In den USA und Taiwan ist man bereits erfolgreich an Projekten beteiligt. Im amerikanischen Philadelphia wurde im September 2006 bereits eine "Schule der Zukunft" eröffnet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu : Video Games
Bis zu : Video Games
Original Amazon-Preis
13,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
9,97
Ersparnis zu Amazon 26% oder 3,52

Windows 10 im Preisvergleich

Tipp einsenden