Microsoft erprobt Prepaid-Karten-System für Office

Office Mit "FlexGo" bietet Microsoft seit einiger Zeit in verschiedenen Ländern die Möglichkeit, das Betriebssystem Windows in Verbindung mit einem Computer für eine bestimmte Zeit zu "mieten". Der Kunde kauft Prepaid-Karten, die dann für eine begrenzte Stundenzahl gültig sind und den PC zugänglich machen. Ein ähnliches Konzept will Microsoft nun auch für das Büropaket Office einführen. Die Kunden können Office dann für einen festgelegten Zeitraum nutzen, ohne den vollen Kaufpreis zahlen zu müssen. Office kann in vollem Umfang eingesetzt werden, lediglich der Nutzungszeitraum wird begrenzt. Natürlich kann auch verlängert werden.

In Mexiko, Südafrika und Rumänien wird der Ansatz bereits erprobt. PC-Hersteller können dann die Prepaid-Karten anbieten, um den Kunden einen Vorgeschmack auf Office zu geben. Offenbar bietet man dabei vorerst nur die ältere Office-Version 2003 an. Microsoft versucht auf diesem Wege neue Einnahmequellen über Office zu erschließen. Vor allem in Südafrika und Rumänien ist man mit der Reaktion der Kunden zufrieden.

Je nachdem wie der Test weiterhin verläuft, will Microsoft entscheiden, ob das System auch in anderen Regionen der Welt angeboten werden soll. Angedacht ist auch eine Ausweitung des Ansatzes auf die neue Version des Büropakets - Office 2007.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden