Bei Citroën & Peugeot setzt man in Zukunft auf Linux

Linux Der französische PSA-Konzern, zu dessen Marken auch Citroën und Peugeot gehören, will in Zukunft stark auf Linux als Betriebssystem für die Rechner seiner Mitarbeiter setzen. Der Autohersteller wird in Zusammenarbeit mit Novell bis zu 20000 Desktop-PCs und 2500 Server mit dem freien Betriebssystem ausstatten. Novell teilte dies pünktlich zur generellen Verfügbarkeit von Windows Vista mit. PSA wird nun zu einem der größten Unternehmen, das Linux als Betriebssystem auf seinen Firmenrechnern installiert. Da Novell als Partner agiert, wird die Distribution SUSE Linux zum Einsatz kommen.

Nach Angaben des Software-Herstellers spielen nicht nur die Kosten eine Rolle, sondern auch die umfangreichen Support-Leistungen und die Benutzerfreundlichkeit von SUSE Linux sollen PSA zu dem Schritt bewegt haben. Zu den finanziellen Details der Zusammenarbeit ist zunächst nichts bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:00 Uhr beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
Original Amazon-Preis
159,00
Im Preisvergleich ab
125,00
Blitzangebot-Preis
108,49
Ersparnis zu Amazon 32% oder 50,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden