Deutsche Telekom senkt erneut Gewinnprognose

Wirtschaft & Firmen Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres muss die Deutsche Telekom ihre Gewinnprognose nach unten korrigieren. Dies hat Telekom-Chef Rene Obermann vor kurzem mitgeteilt. Schuld daran seien extrem harte Wettbewerbsbedingungen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird nun mit etwa 19 Milliarden Euro angegeben. Ursprünglich war mit einem Ergebnis von rund 20,2 Milliarden Euro gerechnet worden.

Die Sparten Festnetz und Breitband wurdem am härtesten von den verschärften Wettbewerbsbedingungen getroffen. So sinkt allein in dieser Sparte das bereinigte EBITDA um rund 800 Millionen Euro. Für den Gesamtumsatz des Unternehmens rechnen Analysten mit einem moderaten Anstieg.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden