Microsoft mit Gewinneinbruch im zweiten Quartal

Wirtschaft & Firmen Der Softwareriese Microsoft vermeldet für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Gewinnrückgang. Der Gesamtgewinn liegt bei 2,63 Milliarden Dollar. Dies entspricht einem Gewinn von 26 Cent pro Aktie. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal, stellt dies jedoch einen Gewinneinbruch von etwa 28 Prozent dar. Schuld daran sind die verzögerte Einführung des neuen Betriebssystems Windows Vista und der Office-Suite Office 2007.

Wie ein Sprecher mitgeteilt hat, kommt dadurch eine Gewinnverschiebung vom zweiten Quartal ins dritte Quartal in Höhe von 1,64 Milliarden Dollar zu Stande.

Für das gerade angelaufene Quartal erwarten die Redmonder einen Umsatz in Höhe von 13,7 bis 14 Milliarden Dollar. Der Gewinn soll bei etwa 45 bis 46 Cent je Aktie liegen.

Wie der Sprecher weiter mitgeteilt hat, hat sich der Umsatz mit der immer wichtigeren Server-Software, der Spielkonsole XBox 360 und auch der Online-Sparte erhöht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden