Skype jetzt mit Verbindungsgebühr für Festnetzanrufe

Internet & Webdienste Der Voice-over-IP Dienst Skype ist das weltweit beliebteste Produkt seiner Art. Das System ermöglicht kostenlose Gespräche zwischen zwei oder mehreren Internet-PCs. Man kann aber auch vom PC oder einem speziellen Telefon Festnetzanschlüsse anrufen. Nun werden dafür neue Gebühren fällig. Skype verlangt seit gestern von jedem Nutzer, der eine Festnetznummer anruft und kein spezielles Flatrate-Abonnement abgeschlossen hat, 3,9 Cent für die Herstellung einer Verbindung. Kunden in den USA und Kanada können außerdem mit Skype Pro nun telefonieren, ohne auf Minutenbasis bezahlen zu müssen. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühr.

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Veränderungen an der Preisstruktur von Skype. Anrufe zwischen zwei Computern bleiben weiterhin kostenlos. Da das Unternehmen in Deutschland aber nun zu den Minutenpreisen auch noch ein Verbindungsentgelt berechnet, dürfte die Möglichkeit auf dem Festnetz anzurufen hierzulande an Attraktivität verlieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Dell Latitude E6320 i5-2520M (Zertifiziert und Generalüberholt)
Dell Latitude E6320 i5-2520M (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
219
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186
Ersparnis zu Amazon 15% oder 33
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden