Google Earth: Hamburg als erste Stadt Europas in 3D

Internet & Webdienste Die Software Google Earth wird für die Darstellung Satellitenkarten der Erde genutzt und wurde mittlerweile auch um 3D-Funktionen erweitert, so dass ganze Städte in dreidimensionaler Form digitalisiert werden können. Unter Verwendung der Software SketchUp können auch Privatleute mitarbeiten. Wie die Initiative Hamburg@work heute mitteilte, wird die Hansestadt als erste europäische Metropole in Form eines fotorealistischen Stadtplans in Google Earth zugänglich gemacht. Zunächst will man einen Plan der Innenstadt online stellen, später sollen weitere Teile Hamburgs folgen.

Die für die Erstellung der 3D-Stadt nutzt man neben Vermessungsdaten eine eigens entwickelte Software, die aus schräg aufgenommenen Luftbildern die Texturen für Fassaden und Umwelt generiert und in das Google Earth Format konvertiert. Das Projekt "Hamburg in 3D" soll auch von Unternehmen und Geschäften genutzt werden können, um so neue Kunden zu werben.

In den kommenden Tagen will man die Ergebnisse der Arbeit erstmals in Google Earth bereit stellen. Wann genau dies der Fall sein wird, teilten die Initiatoren des Projekts nicht mit. Wer das Angebot nutzen will, muss sich natürlich zunächst die entsprechende Software herunterladen.

Download: GoogleEarthWin.exe (14,3 Mb; mehrsprachig)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden