Microsoft wirbt bedeutenden IBM Web-Entwickler ab

Wirtschaft & Firmen Der Softwareriese Microsoft hat heute mitgeteilt, dass Donald Ferguson von IBM abgeworben wurde. Dort war er als Chefentwickler tätig und leitete unter anderem Teams, die für die Entwicklung von WebSphere und Tivoli zuständig waren, zwei bedeutende Produktlinien von Big Blue. Ferguson arbeitet nun in Redmond, genauer gesagt in der Abteilung "Platforms and Strategy". Dort soll er das von Ray Ozzie aufgebaute Team durch seine Erfahrung mit dem Web unterstützen. Auch Ray Ozzie arbeitete früher bei IBM. Er schuf bekannte Software wie beispielsweise Lotus Notes. Er stieß im Juni 2006 zu Microsoft.

Ferguson arbeitete zuletzt an neuen Produkten rund um das Web 2.0. Welche Projekte er bei Microsoft betreuen wird, wurde leider nicht mitgeteilt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden