Vista: Schleppende Hardware-Aufrüstung erwartet

Windows Vista Microsoft wird sein neues Betriebssystem Windows Vista ab Ende Januar für Endkunden offiziell verfügbar machen. Der Handel dürfte das neue Windows allerdings bereits einige Tage früher liefern können. Die Hardware-Hersteller hoffen unterdessen auf sichere Umsätze, da viele Kunden ihre PCs zunächst noch aufrüsten müssten, um Vista einsetzen zu können. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes nun berichtet, rechnen die in Taiwan ansässigen Hardware-Firmen erst im zweiten Halbjahr 2007 mit steigenden Absatzzahlen durch die Einführung von Windows Vista. Die konservativen Erwartungen der Hersteller sind offenbar auf ihre Erfahrungen mit den bereits erhältlichen Vista-Varianten Business und Enterprise zurückzuführen.

Nach deren Einführung zeigte sich laut DigiTimes, dass Microsofts Firmenkunden nicht im erwarteten Umfang neue Hardware einkaufen müssen. Ausserdem herrsche derzeit ein harter Konkurrenzkampf zwischen den Prozessorherstellern Intel und AMD, der für eine schnelle Abfolge von neuen Produkten sorgt, weshalb viele Kunden wahrscheinlich mit einem Hardware-Neukauf noch warten werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren73
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden