China: Privater Handy- & PC-Verkauf nur mit Erlaubnis

Nachdem sich seit einigen Monaten nicht nur die Betreiber kommerzieller Webseiten, sondern auch die Besitzer privater Internet-Tagebücher bei der chinesischen Regierung mit ihren persönlichen Daten registrieren lassen müssen, will man das Konzept nun auch bei Computern und Handys einführen. Seit kurzem ist es Pflicht, sich beim Kauf eines neuen Handys, von den Behörden registrieren zu lassen. Den gleichen Ansatz setzt man in China nun auch bei gebrauchten Mobiltelefonen und Computern durch. Wer in Zukunft ein derartiges Gerät verkaufen will, muss sich zunächst auf die örtliche Polizeidienststelle begeben.

Dort bekommt man dann einen Aufkleber, ohne den die Geräte nicht verkauft werden dürfen. Auch für die Käufer gelten jetzt strenge Regeln. Sie müssen gegenüber dem Verkäufer ebenfalls ihre personenbezogenen Daten angeben, um die Waren zu erhalten. Auf diese Weise kann die Regierung später nachvollziehen, von wo das jeweilige Produkt bezogen wurde.

Sollten die neuen Regeln nicht befolgt werden, wird das Ganze wie eine Straftat behandelt und kann mit Gefängnis geahndet werden. Vor allem für den wachsenden Markt für Online-Auktionen dürften die neuen Vorgaben hinderlich sein, da nun deutlich mehr Aufwand betrieben werden muss. Firmen wie eBay versuchen derzeit, den Chinesen den Handel mit gebrauchten Gütern schmackhaft zu machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden