Apple will Verbreitung von iPhone-Skins verhindern

Wirtschaft & Firmen Der Computerhersteller Apple hat in der letzten Woche das iPhone vorgestellt, eine Mischung aus iPod und Mobiltelefon. Vor allem die Gestaltung der Benutzer- oberfläche hat für viel Aufsehen gesorgt. Dadurch gab es innerhalb weniger Stunden erste Skins im Internet. Diese Skins beinhalten Hintergrundbilder und Programmsymbole, mit denen Windows- und Palm-Smartphones so verändert werden können, dass zumindest die Benutzeroberfläche der des iPhones ähnelt. Allerdings will Apple die Verbreitung dieser Skins verhindern und hat seine Rechtsabteilung mit dieser Mission ins Feld geschickt.

Apple iPhoneApple iPhoneApple iPhoneApple iPhone

So bekamen die australischen Betreiber der Internet-Foren "Brighthand" und "Xda-Developers" Post von Apple. Sie werden aufgefordert, die Skins von der Webseite zu entfernen. Auch viele Journalisten und Blogger wurden angeschrieben. Sogar Screenshots der iPhone-Skins sollen entfernt werden, da diese dem Urheberrecht von Apple unterliegen.

Erst im Jahr 2005 startete Apple einen Angriff gegen die Pressefreiheit. Die Betreiber von drei Weblogs wurden angeklagt, da sie über noch geheime Produkte des Unternehmens berichteten. Apple berief sich auf das Recht zur Wahrung von Geschäftsgeheimnissen. Das Verfahren wurde nach einiger Zeit eingestellt.

Weitere Fotos: Apple iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden