Neue Sammelklage wegen defekter Dell-Notebooks

Hardware Nachdem Dell und eine Reihe anderer Laptop-Hersteller vor einigen Monaten weltweite Rückrufaktionen starten mussten, weil die Akkus einiger Modelle wegen Herstellungsfehlern Feuer fingen, reichten Kunden in den USA Klage ein. Nun muss das Unternehmen auch in Kanada eine Sammelklage hinnehmen. Die kanadischen Kläger werfen Dell vor, das mindestens fünf der von der Firma dort angebotenen Notebook-Modelle defekt ausgeliefert wurden, obwohl man von den Problemen wusste. Dabei geht es offenbar nicht nur um defekte Stromspeicher, sondern auch um Probleme mit den Mainboards der Geräte.

Angeblich sollen die Hardware-Fehler kurz nach dem Ablauf der einjährigen Garantiefrist aufgetreten sein, so dass die Kunden die Probleme nur gegen Bezahlung beheben lassen konnten. Dell hat bisher keinerlei Kommentar zu der neuen Sammelklage abgegeben. Bei den Klagen der US-Kunden geht es um die gleichen Laptop-Modelle.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:45 Uhr Batman: The Telltale Series - PlayStation 4 und Xbox OneBatman: The Telltale Series - PlayStation 4 und Xbox One
Original Amazon-Preis
18,95
Im Preisvergleich ab
13,99
Blitzangebot-Preis
14,47
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,48

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden