Bill Gates' Stiftung will ihre Investitionspolitik prüfen

Microsoft Nachdem vor einigen Tagen ein Artikel der Los Angeles Times für Aufsehen sorgte, in dem über die zweifelhaften Investitionen der Bill & Melinda Gates Stiftung berichtet wurde, will die Wohltätigkeitsorganisation nun ihre Politik überprüfen. Die Zeitung hatte berichtet, dass die Stiftung mit den ihr zur Verfügung stehenden 29 Milliarden US-Dollar auch im Investment-Geschäft tätig sei. Unter anderem ist die Stiftung laut dem Bericht an einer Reihe von Ölkonzernen und anderen Unternehmen beteiligt.

Eigentlich hat sich die Stiftung zur Aufgabe gemacht, Armut in Entwicklungsländern und die Ausbreitung von Seuchen wie AIDS und Malaria zu bekämpfen. Da man aber in Firmen investiert hat, die für einige genannten Probleme verantwortlich sind, scheint das wohltätige Engagement äußerst zwielichtig.

In einem Interview mit der Zeitung Seattle Times hat die Chefin der Bill & Melinda Gates Stiftung nun eine Untersuchung der Investitionspraxis ihrer Organisation angekündigt. Sollte sich dabei herausstellen, dass an Unternehmen beteiligt ist, die nicht mit den Grundprinzipien der Stiftung vereinbar sind, will man sich zurückziehen.

Bisher gibt es nur einen Bereich, in dem man sich selbst verboten hat, Geld zu investieren - die Tabakindustrie. Die Stiftung ist aber auch an Pharmaunternehmen beteiligt, die sich weigern, günstige Medikamente für Menschen in Entwicklungsländern zu anzubieten, was wohl kaum im Interesse der Wohltätigkeit sein dürfte.

Die Stiftung führt die kontroversen Firmenbeteiligungen auf die Trennung zwischen dem Wohltätigkeitsbereich und den Investment-Aktivitäten zurück. Nun sollen die Firmen, an denen man beteiligt ist, unter Einbeziehung von Bill Gates und seiner Frau Melinda näher unter die Lupe genommen werden, um ihre Aktivitäten mit den Interessen der Stiftung in Einklang zu bringen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden