ThePirateBay: Macher wollen eigenen Staat kaufen

Internet & Webdienste Die Macher des bekannten BitTorrent-Trackers ThePirateBay.org wollen einen eigenen Staat kaufen, der über ein schnelles Internet aber kein Urheberrecht verfügt. Im Sommer hatte eine große Razzia für Aufsehen gesorgt, die auch unschuldige Webseitenbetreiber betroffen hat (wir berichteten). ThePirateBay hat sich das kleine Fürstentum Sealand ausgeguckt. Dabei handelt es sich um eine im Zweiten Weltkrieg erbaute Seeplattform vor der Küste Großbritanniens. Der Preis soll bei rund zwei Milliarden Euro liegen, doch das lässt die Betreiber des Trackers kalt. "Wir versuchen es trotzdem. Wir wollen sehen, was die Commnunity mit einer eigenen Insel anstellen kann", heißt es im offiziellen Blog.

Dazu wurde eine Webseite ins Leben gerufen, auf der diskutiert werden kann, wie das Land funktionieren soll. Außerdem werden dort Spenden gesammelt. Stellt man am Ende fest, dass das Geld nicht für Sealand reicht, so soll eine andere kleine Insel gekauft werden, auf der man dann die Unabhängigkeit erklären will. Sealand wird international nicht als eigener Staat anerkannt, allerdings erklärte sich ein britisches Gericht bereits 1968 als nicht verantwortlich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren120
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:50 Uhr MEDION LIFE P64112 MD 43728 Kompaktanlage mit Bluetooth-Funktion, MP3, USB, UKW Radio, 2 x 50 Watt
MEDION LIFE P64112 MD 43728 Kompaktanlage mit Bluetooth-Funktion, MP3, USB, UKW Radio, 2 x 50 Watt
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
69,95
Blitzangebot-Preis
55,55
Ersparnis zu Amazon 21% oder 14,43

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden