30 Prozent weniger Spam-Mails in der letzten Woche

Internet & Webdienste Bei der Auswertung der globalen Mail-Daten hat man festgestellt, dass in der letzten Woche rund 30 Prozent weniger Spam-Mails verschickt wurden als üblich. Es gibt verschiedene Theorien, wie es dazu gekommen ist. Die genaue Ursache kennt man allerdings nicht. So geht das Sicherheitsunternehmen SoftScan davon aus, dass ein sehr großes Bot-Netz keine Spam-Mails mehr verschicken kann, da man die Kontrolle über die infizierten Rechner verloren hat. Eine andere Theorie besagt, dass das Erdbeben in Asien dafür verantwortlich ist und deshalb keine unerwünschten Werbemails aus dieser Region verschickt werden können.

SoftScan gibt zu bedenken, dass zu Weihnachten viele neue Rechner verschenkt wurden und die infizierten Systeme dadurch ausgetauscht wurden. Allerdings konnte man diesen Trend in den vergangenen Jahren nicht beobachten, so dass man diese Theorie als unwahrscheinlich abstempelt. Die Statistik besagt, dass 89,36 Prozent aller verschickten Mails im Dezember in die Kategorie "Spam" einzuordnen sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr Car Rover Reifendruckkontrollsystem TPMS mit 4 Sensoren, Drahtloses Warnungs-Sicherheitssystem(äußerliche oder innerliche Sensor)
Car Rover Reifendruckkontrollsystem TPMS mit 4 Sensoren, Drahtloses Warnungs-Sicherheitssystem(äußerliche oder innerliche Sensor)
Original Amazon-Preis
59,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
50,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden