Website von "Santa Claus" von Hackern missbraucht

Internet & Webdienste Die unter anderem von Google und dem Computer-Hersteller Lenovo finanzierte AntiSpam-Initiative StopBadWare.org kann derzeit einen eher ungewöhlichen Erfolg feiern. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Konsumenten vor gefährlicher Software aus dem Internet zu schützen. Im Rahmen ihrer täglichen Arbeit erhielt die Initiative nach eigenen Angaben kürzlich einen besonderen Hilferuf. "Santa Claus", der amerikanische Weihnachtsmann persönlich, benötigte Hilfe, weil seine Webseite von den Filtern von Google als gefährlich eingestuft und somit aus den Suchergebnissen entfernt wurde.

"Santa Claus" ist natürlich nicht der echte Weihnachtsmann, sondern ein Mann, dessen rechtlicher Name tatsächlich so lautet. Er betreibt eine Webseite, die über seine wohltätige Arbeit informiert. StopBadWare.org wurde nun gebeten, sich das Problem einmal näher anzusehen und musste feststellen, dass die Seite gehackt worden war.

Über einen am Ende der Seite eingefügten iFrame wurde versucht, schädliche Software auf den Computern der Besucher zu installieren. Santa Claus' Webseite SantasLink.net kann nun also wieder über Google gefunden werden. Der Mann arbeitet ehrenamtlich und engagiert sich für die Rechte und Belange von Kindern in den USA.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden