Windows-Chef Allchin: Vista gegen Viren-Mails gefeit

Windows Vista Der Sicherheitsdienstleister Sophos sorgte vor einigen Wochen für Aufsehen, als man die These aufstellte, dass Windows Vista für Schad-Software aus dem Jahr 2004 verwundbar sei. Nun versucht Microsoft Schadensbegrenzung zu betreiben. Windows-Chef Jim Allchin nahm deshalb zu den Behauptungen Stellung. Allchin schrieb in einem Blog-Eintrag, dass lediglich die Software von Drittanbietern eine Gefahr für Windows Vista darstellt. Die in dem Betriebssystem integrierte Microsoft-Software sei dagegen gegen die von Sophos genannten Schadprogramme immun. Dies hat Microsoft laut Allchin in eigenen Tests herausgefunden.

Microsofts eigenes Produkt Outlook und E-Mail-Clients von Drittfirmen, die den mit Windows XP Service Pack 2 eingeführten Attachment Manager nutzen, schützen laut Allchin ebenso vor Viren und Würmern, die als E-Mail-Anhang verschickt werden. Die Software scannt Anhänge und weist auf mögliche Viren hin.

Das größte Problem sind laut Allchin E-Mail-Programme, die nicht auf den Attachment Manager zurückgreifen und keine eigenen Sicherheitssysteme besitzen. Er empfahl verunsicherten Anwender AntiVirus- und Firewall-Software einzusetzen. Ausserdem solle niemand damit rechnen, dass es keine Schwachstellen in Windows Vista geben werde. Bisher habe es schließlich keine ihm bekannte Software ohne Lücken gegeben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Eschenbach trophy Fernglas
Eschenbach trophy Fernglas
Original Amazon-Preis
182,40
Im Preisvergleich ab
129,00
Blitzangebot-Preis
171,67
Ersparnis zu Amazon 6% oder 10,73

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden