Microsoft-Partner analysiert Spam-Mails aus Outlook

Office Microsoft hat jetzt ein kleines Programm veröffentlicht, dass die Erkennung von Spam-Mails in Outlook langfristig verbessern soll. Dazu ist allerdings die Hilfe der Anwender erforderlich, indem sie nicht erkannte Spam-Mails weiterleiten. Das "Junk E-mail Reporting Tool 1.0 für Microsoft Office Outlook", so der offizielle Name, fügt während der Installation eine neue Schaltfläche in die Symbolleiste des E-Mail-Clients ein. Entdeckt man als Anwender eine Spam-Mail, die Outlook nicht als solche erkannt hat, so kann man sie über die Schaltfläche an den Microsoft-Partner FrontBridge weiterleiten, der sie anschließend analysiert. Die Ergebnisse dieser Analyse findet man dann in den monatlichen Filter-Updates für Outlook wieder.

Das kleine Tool unterstützt die Outlook-Versionen 2003 und 2007. Als Betriebssystem muss Windows XP oder Windows Vista verwendet werden. Bisher werden allerdings nur die englischsprachigen Produktversionen unterstützt.

Download: Junk E-mail Reporting Tool 1.0 (2,4 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden