Wurm nutzt alte Schwachstelle in Norton AntiVirus

Software Nach Angaben des Sicherheitsdienstleisters eEye Digital Security ist derzeit ein neuer Wurm im Umlauf, der in der Lage ist, mit Computer über eine Lücke in der Firmenversion von Symantecs Norton AntiVirus zu infizieren. Laut eEye tauchte der "Big Yellow" getaufte Schädling am vergangenen Donnerstag erstmals auf. Der Wurm nutzt eine Sicherheitslücke, die bereits im Mai geschlossen wurde. Gerade weil die Business-Version von Norton AntiVirus betroffen ist, bei der die Kunden selbst über die Installation von Updates entscheiden, wurden bereits mehrere infizierte Systeme gemeldet, so eEye. Symantec bestätigte drei Meldungen über infizierte Firmen-PCs.

Es handele sich zwar um einen neuen Wurm, der nach verwundbaren Systemen sucht, doch bisher gebe es keine Zeichen für eine schnell voranschreitende Verbreitung, hieß es seitens Symantec weiter. eEye empfiehlt Unternehmen, die von ihnen genutzte Ausgabe von Norton AntiVirus auf ihre Aktualität zu überprüfen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
435,00
Im Preisvergleich ab
424,90
Blitzangebot-Preis
379,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden